1819H Yverdon Oberholzer15.09.2018 - Nach den beiden Niederlagen in den vergangenen zwei Wochen, musste gegen Yverdon dringend der erste Saisonsieg her. Gegen die Mannschaft aus der Westschweiz erkämpfte sich der TVL1 dann auch tatsächlich die ersten Saisonpunkte.

Nach der letzten Woche, in der der TVL mit einem stark dezimierten Kader spielen musste, war das «Eis» dieses Wochenende fast komplett. Das Spiel war von Anfang an schnell und beide Teams spielten mit Druck im Angriff. Es gab auf beiden Seiten viele gute Torchancen. Allerdings wurden diese nur sehr schlecht verwertet. In der 11. Minute lautete der Spielstand gerade mal 2:3 für die Gäste. In einer kurzen Phase wurden die Torchancen besser verwertet und so erkämpfte sich der TVL in der 17. Minute die Führung (6:5). Die Verteidigungsleistung der Länggässler war weitestgehend sehr solide. Man half sich gegenseitig. Durch die mangelnde Chancenauswertung des TVLs konnte der Gegner das Spiel wieder drehen und somit stand es in der 23. Minute 6:7. Trotz wenigen technischen Fehlern blieb das Spiel bis zum Ende der 1. Halbzeit eher torarm und so gingen die Teams mit einem Unentschieden (8:8) in die Pause.

Für die 2. Halbzeit war klar, dass in der Verteidigung die Leistung beibehalten werden musste, und vorne die Chancen – welche oft gut herausgespielt wurden – besser verwertet werden sollten.

Die Voraussetzungen zu Beginn der 2. Halbzeit waren dafür sogar ideal. Der Gegner hat in der 33. Minute eine 2x2 Minuten Strafe erhalten und der TVL war für 4 Minuten in Überzahl. Leider konnte das Heimteam diesen Vorteil nicht für sich nutzen und so geriet Länggasse in der 38. Minute mit 10:12 in Rückstand. Kaum waren die Spieler von Yverdon wieder komplett, erhielt derselbe Spieler die dritte 2-Minuten-Strafe und musste das Spielfeld verlassen. Diesmal konnten die Chancen aus der Überzahl in Tore umgemünzt werden (12:12 in der 40. Minute). In den nächsten 10 Minuten konnte keines der beiden Teams davonziehen und deswegen stand es in der 47. Minute immer noch unentschieden. Die Verteidigungs- und Torhüterleistung blieb auch in der 2. Halbzeit sehr solide. Nach dem Time-Out in der Schlussphase des Spiels gelang es dem TVL einen 2-Tore-Vorsprung zu erkämpfen (17:15), welcher leider nicht lange hielt. In der 56. Minute betrug der Spielstand wieder 17:17. In den Schlussminuten vermochte aber der TVL die Begegnung zu seinen Gunsten zu entscheiden und gewinnt somit ein Spiel, welches von vielen Fehlwürfen und starken Torhüterparaden geprägt war mit 19:18.

Trotz des knappen Sieges sind diese 2 Punkte sehr wichtig für die Anfangsphase der Saison. Übernächstes Wochenende (29.09.2018) geht es für den TVL1 nach Lausanne.

Bericht: Pasquale Carratu

Nächste Veranstaltungen

02 Nov 2018 - Leichtathletik
LAAP 2018
02 Feb 2019 - Berg- und Skiriege
B+S Hauptversammlung
26 Apr 2019 - Leichtathletik
LA-Frühjahrsevent und Sponsorenwettkampf 2019
20 Sep 2019 - Leichtathletik
LA Chargiertentagung 2019
25 Okt 2019 - Leichtathletik
LAAP 2019