180521 PfingsmeetingBasel Daniela Schlatter21.05.18 – Angeführt von Daniela Schlatter und inspiriert von ihrem Sieg im Weitsprungwettkampf der Frauen zeigen alle TVL-Springerinnen und -Springer tolle Leistungen im Rahmen des Susanne Meyer Memorial-Meetings auf der Basler Schützenmatte. Neben tollen Weitsprungresultaten wussten aber auch die Dreispringerinnen zu gefallen.

Foto: Weitsprungpodest der Frauen mit Daniela Schlatter als Siegerin

Ralf Kurath und Moritz Stuker eröffneten das Meeting bei besten äusseren Bedingungen mit ihren Debüts im Dreisprung. Sowohl für Ralf als auch Moritz ging es in erster Linie darum, die Trainingsresultate in den Wettkampf zu transferieren und ein erstes Resultat zu notieren. Viel mehr als das schaute dann auch nicht heraus. Erwartungsgemäss waren beide technisch noch nicht stabil genug und Sprünge, in denen alles zusammenpasste, durften leider nicht beklatscht werden. So stimmte entweder das Tempo, der Balken oder der Sprungrhythmus noch nicht. Zwar konnten beide eine PB notieren, doch die 12.68m von Ralf und die 12.27 von Moritz werden bis Ende Saison sicher nicht als Bestleistungen stehen bleiben.

Auf Platz fünf der aktuellen Bestenliste sprang Marlen Schmid im Dreisprung der Frauen. Viel wichtiger als die Weite von 11.82m und der angesprochene Bestenlistenplatz sind allerdings das gewonnene Sprunggefühl und die Gewissheit, dass Sprünge an oder über die 12m-Marke wieder realistisch sind. Gleich mit zwei Bestleistungen trumpften unsere Youngsters auf. Mit einer beherzten Leistung rief Sahra Gerber ihr Potential gleich mehrfach ab und zeigte tolle Sprünge jenseits von 10.50m. Die Bestweite von 10.76m ist der verdiente Lohn für Trainingsfleiss der letzten Monate. Die vermeidliche SM-Limite für die U20-SM sprang Sabrina Wälti mit 10.61m. Leider erhielt sie etwas zu viel Rückenwindunterstützung (+2.1m/s), womit die Limite in einem der nächsten Wettkämpfe nochmals zu knacken ist.

Die Geschehnisse im Weitsprungwettkampf der Männer sind schnell erzählt. Ohne die nötige Frische und Spritzigkeit gelang Moritz nach dem Dreisprung am Vormittag und einem tollen Altstadt-GP (4.7km in 18:02min) zwei Tage vor diesem Wettkampf kein Glanzresultat. Zwei Nuller und ein Sprung auf mössige 5.74m bedeuteten das Aus nach dem Vorkampf.

Mit zwei Finalrangierungen sprangen dann die TVL-Frauen in die Schweizer Weitsprungspitze, wobei Daniela Schlatter mit einer starken Serie und stetig steigenden Leistungen den Wettkampf mit 5.78m gewann. Ramona Bachem zeigt nach zwei eher zurückhaltenden Wettkämpfen zu Saisonbeginn eine äusserst reife Leistung und reihte sich mit 5.54m auf Rang 4 in die Rangliste ein. Lediglich 2cm fehlten fürs Podest und die begehrten Basler-Läckerli. Nach den Dreisprung-PBs doppelten Sahra Gerber und Sabrina Wälti im Weitsprung gleich nach und erzielten mit 4.81m respektive 4.47m nochmals zwei Bestleistungen.

Rangliste Susanne Meyer Memorial 2018

Nächste Veranstaltungen

23 Jun 2018 - Leichtathletik
Nachwuchs Regionenmeisterschaften Westschweiz 2018
30 Jun 2018 - Leichtathletik
SVM U20 2018 (Juniorleague)
13 Jul 2018 - Leichtathletik
Schweizermeisterschaften Aktive 2018
11 Aug 2018 - Berg- und Skiriege
B+S Wanderung mit anschliessendem Grillabend
13 Okt 2018 - Berg- und Skiriege
B+S Riegenweekend
02 Feb 2019 - Berg- und Skiriege
B+S Hauptversammlung

Weitere News und Nachwuchs