180623 RM18 Rotter Stuker23.06.18 – Souveräner Auftritt und Goldmedaille von Favoritin Anna Rotter und starke Bronzemedaille von Moritz Stuker prägten den TVL Auftritt der U18-Weitsprungwettkämpfe. Für das zweite Medaillenpaar waren unsere Speerwerferinnen zuständig: Lisa Leuthold wurde Vizemeisterin U16 und Anja Dubler holte eher überraschen, aber nicht weniger verdient, die Bronzemedaille bei den U14. Knapp an der Medaille vorbei Sprang Silvan Ryser im Hoch der U16. Wegen eines Fehlversuchs auf der Anfangshöhe wurde er mit gleicher Höhe wie der Bronzemedaillengewinner auf dem 4. Rang klassiert.

Mit zwei ungültigen Versuchen in einen Weitsprungwettkampf zu starten kostet nicht nur beim Athleten etwas Nerven, sondern lässt auch den Puls des Trainers etwas ansteigen. Wenn einem Trainer das gleiche Vorkommnis am selben Nachmittag gleich bei zwei Medaillenkandidaten passiert, ist das eine harte Bewährungsprobe. Zum Glück reüssierten dann sowohl Moritz Stuker als auch Anna Rotter in ihrem dritten Versuch und qualifizierten sich damit je für den Finaldurchgang der U18-Weitsprungwettkämpfe. In diesen zeigten beide ihre Routine, trotzten dem unberechenbaren Wind und den Gegnern und holten die angestrebten zwei Medaillen. Anna tat dies als Favoritin souverän und mit der Grosszügigkeit, die Balkenbreite als Sicherheitszone zu verschenken. Die 5.38m (sowie die 5.37m von hinter dem Balken abgesprungen) sind in Anbetracht einer aufkommenden Muskelverhärtung im Oberschenkel sehr hoch einzuschätzen. Top gemacht, Anna! Moritz hätte in der Rangliste eigentlich weiter vorne klassiert werden sollen, wenn eben die beiden ersten Sprünge gültig gewesen wären. Die Gegner patzten ebenfalls und die Siegerweite von 6.20m wäre im Bereich des Möglichen gewesen. Der Konjunktiv nützt aber nichts und mit Blick auf die anderen Springer, die hinter Moritz klassiert wurden, dürfen wir mit der gewonnenen Medaille sehr zufrieden sein.

Mit einem breiten Lachen und einem etwas ungläubigen Blick stand Anja Dubler nach ihrem Speerwettkampf auf dem Platz. Der dritte Rang und eine Medaille im Speerwurf waren selbst für die erfolgsverwöhnte Anja eine Überraschung. Eigentlich hat sie den Wettkampf nur darum bestritten, damit sie nicht einzig für den 600m-Vorlauf am Samstag nach Langental reisen musste. Nun, der Entscheid, eine zweite Disziplin zu absolvieren, die ebenfalls am Samstag für die Kategorie U14 im Programm stand, hat sich gelohnt. Cool! Die Quali für den 600m-Final holte sich Anja in überlegener Manier als Seriensiegerin.

Die zweite Speer-Medaille holte sich Lisa Leuthold welche mit neuer PB von 36.73m die Silvermedaille gewann. Zuvor brillierte sie bereits mit Rang 7 im Weitsprungwettkampf.

Medaillen

  • 1. Anna Rotter, U18, Weit: 5.38m (-0.7)
  • 2. Lisa Leuthold, U16, Speer: 38.73m
  • 3. Anja Dubler, U14, Speer: 32.08 PB
  • 3. Moritz Stuker, U18, Weit: 5.99m (-1.1)

Weitere Finalplatzierungen

  • 4. Silvan Ryser, U16, Hoch: 1.58m
  • 7. Lisa Leuthold, U16, Weit: 5.01 (-0.4)

Final-Qualis (Final am Sonntag)

  • Silvan Ryser, U16, 600m: 1:36.16
  • Fabian Vogel, U16, 600m: 1:35.85
  • Anna Rotter, U18, 100m: VL 12.42 (0.6), HF 12.56 (-0.4). Finalverzicht.
  • Lena Leuthold, U16, 600m: 1:43:93 PB
  • Anja Dubler, U14, 600m: 1:53.36

Persönliche Bestleistungen

  • VL Moritz Stuker, U18, 100m: 11.86 (+1.1)
  • VL Louis Schneeberger, U16, 80m: 10.44 (1.1)
  • 5. Paul Blumenstein, U16, Weit: 5.32 (+0.5)
  • HF Yamina Gränicher, U16, 80m: 10.61 (0.1)
  • 5. Jil Reber, U16, Speer: 32.29m

Resultate Regionenmeisterschaften Westschweiz, Samstag

Nächste Veranstaltungen

11 Aug 2018 - Berg- und Skiriege
B+S Wanderung mit anschliessendem Grillabend
13 Okt 2018 - Berg- und Skiriege
B+S Riegenweekend
02 Feb 2019 - Berg- und Skiriege
B+S Hauptversammlung