180624 RM18 AnjaDubler24.06.18 – Anja Dubler holt 2x Gold im 60m und im 600m der U14W! Im 60m verbessert sie ihre PB auf 7.96, und im 600m auf 1:41.34. Das ist neue Schweizer Saisonbestleistung. Neben Anja gewinnt Nick Stalder im 400m der U18M den Titel mit einer erneut genialen Zeit von 49.46. Weitere Medaillen gewinnen am Sonntag Moritz Stuker, Jan Lichtle, Sahra Gerber und Lena Leuthold.

Bild: Anja Dubler, 60m

Es war kein einfacher Weg von Anja am Sonntag zu ihren 2 Titel. Hatte sie am Vortag doch bereits den 600m Vorlauf und den Speerwettkampf bestritten. Trotzdem gelangen der 60m Vorlauf und der Halbfinal hervorragend. Anja lief locker und elastisch und qualifizierte sich ohne Probleme für den Final. Im Halbfinal realisierte sie eine geniale neue PB von 7.96 (Nach Abzug der handgestoppten Fabelzeiten von den UBS Kids Cup ist dies neue CH-Saisonbestleistung!). Im Final verkrampfte sich Anja leider ein bisschen und sie konnte nicht mehr so unwiderstehlich locker durchziehen. Trotzdem reichte auch diese Leistung zum verdienten Titel im 60m. Beindruckend war dann der folgende 600m Final. Als spürte sie keinerlei Vorbelastung dominierte Anja das Rennen von A bis Z und gewann das Rennen überlegen in 1:41.34 (Wiederum neue CH-Saisonbestleistung!). Damit hat Anja Medaillen im Speer (Bronze), 600m und 60 (beide Gold) gewonnen. Eine beeindruckende Vielseitigkeit. 

Anjas Teamkollegin Alina Ott (U14W) schaffte den Sprung ins Halbfinale im 60m relativ locker mit einer sehr guten Zeit von 8.63. Sie war eine der wenigen Sprinterinnen mit dem Jahrgang 2006, welche den Halbfinal erreichten.

Wiederum eine schnelle Zeit lief die Nummer 1 der Schweiz über 400m der U18M Nick Stalder. Der EM-Teilnehmer gewann seinen Lauf mit grossem Vorsprung in schnellen 49.46 und zeigte eindrücklich, weshalb er für die EM selektioniert wurde.

Sahra Gerber (U18W) springt in diesem Jahr im Dreisprung sehr solide Weiten über 10.50. In Langenthal waren die Windverhältnisse alles andere als einfach (oft wechselnder Gegenwind). Umso stärker ist ihr 2. Rang mit einer Weite von 10.52 einzuschätzen. Sehr beeindruckend ist auch die bei diesen Windverhältnissen geniale neue PB von Joelle Buri mit 10.43.

Nach seiner Weitsprungmedaille am Samstag setzte Moritz Stuker (U18M) am Sonntag mit der Silbermedaille mit sehr guten 12.63 (PB bei diesem Wind!) noch einen drauf. Zusätzlich wurde er 4. über die Hürden mit einer guten Zeit von 15.83.

Die Konkurrenz über die 80m Hürden bei den U16W war sehr gross. Ungewohnt war für Lena und Lisa Leuthold, dass sie sich über Vorläufe und Halbfinal über die Hürden für den Final qualifizieren mussten, was doch einige Energie kostete. Lena lief einen genialen Final. Mit einer neuen PB von 12.15 sicherte sie sich die Bronzemedaille. Ihre Schwester Lisa belegte Platz 6.

Jan Lichtle (U14M) zeigte am Samstag einen bärenstarken Auftritt. Er erreichte den 60m Final und lief mit 8.24 auf den undankbaren 4. Rang. Im Weitsprung wurde er mit neuer PB von 4.91 fünfter. In seiner abschliessenden Disziplin dem Hochsprung sicherte er sich dann noch die hochverdiente Medaille mit 1.48 im Hochsprung.

Weitere Finalplatzierungen am Sonntag:

  1. Nora Hostettler (Diskus U18W) 25.86
  2. FabioVogel (600m U16M) 1:33.99
  3. Silvan Ryser (60m U16M) 1:36.61

Anna Rotter (U18W) konnte leider wegen muskulärer Probleme am Sonntag nicht im 200m starten.

Rangliste unter: http://www.lvl.ch/images/Publikationen/2018/20180624_Rangliste_Regionen_gesamt.pdf

Gubi

Nächste Veranstaltungen

11 Aug 2018 - Berg- und Skiriege
B+S Wanderung mit anschliessendem Grillabend
13 Okt 2018 - Berg- und Skiriege
B+S Riegenweekend
02 Feb 2019 - Berg- und Skiriege
B+S Hauptversammlung