180704 NW SVM Frauenfeld104.07.18 – Am Mittwochnachmittag stiegen wir mit einem U14W- und einem U16W-Team los, um den am Abend stattfindenden SVM-Einzel-Versuch zu bestreiten. Wir alle genossen in Frauenfeld das für einmal geänderte Umfeld. Anderes Stadion, andere Leute, andere Vereine. Dies alles war recht wohltuend und stärkte den Zusammenhalt und den Teamgeist. Die Resultate waren dann auch entsprechend. Die U14W übernehmen die Führung in der gesamtschweizerischen SVM-Bestenliste und die U16W liegen auf Platz 3.

Bild: Das erfolgreiche U14 Modi-Team des TVL

 


Ich gehe in der Folge v.a. auf die Zählresultate ein: 

U16W:

Lena Leuthold zeigte einen hervorragenden Wettkampf. Beharrlichkeit und Trainingsfleiss zahlen sich langsam aber sicher aus. 5.10 im Weitsprung (deutlich hinter dem Balken abgesprungen, effektive Sprungweite um die 5.30), 9.65 im Kugelstossen und 3:20 im 1000m beweisen ihre Vielseitigkeit und lieferten gleich 3 Zählresultate. Ihr Potential ist noch sehr gross. Alle ihre Leistungen wurden ohne Spezialisierung auf gewisse Disziplinen erzielt. Diese Taktik der Vielseitigkeit wird sich auszahlen und Lena sowie auch die anderen werden in Zukunft noch erstaunt sein, wie viele Konkurrentinnen sie in gewissen Disziplinen mit gezieltem Training plötzlich hinter sich lassen werden.

Lisa Leuthold hatte nach zuletzt sehr guten Leistungen nicht das nötige Wettkampfglück. Der Speer flog zwar über 33m und sie lieferte ein wertvolles Zählresultat. Aber eigentlich kann sich Lisa langsam eher Richtung 400m orientieren.

Liza Balli zeigt eine beeindruckende Konstanz im 80m. Mit 10.58 lieferte sie wichtige Punkte. Pech hatte Jil Reber. Ihre Konkurrentin neben ihr übertrat ihre Bahn und touchierte Jil, was diese doch ziemlich aus dem Tritt brachte. Leider wurde der Umstand vom Schiedsrichter nicht gesehen.

Im Hochsprung fehlte allen drei gestarteten Athletinnen etwas der Mut. Sobald die Latte höher liegt, glauben sie nicht mehr recht an den Erfolg, obwohl sie alle, deutlich höhere Sprunghöhen schaffen könnten. Yamina Gränicher zählte mit guten 1.40.

Die Staffel (Jil Reber, Lia Bohnenblust, Lena Leuthold, Yamina Gränicher, Liza Balli) überzeugte einmal mehr und erreichte eine sehr gute Zeit von 50.05.

Verletzungsbedingt und krankheitsbedingt leider nicht teilnehmen konnten Valérie Guignard und Océane Köchli. Gute Besserung!

U14W:

Anja Dubler lieferte eine beachtliche Anzahl Punkte ab. Unter 8.20 im 60m, über 5m im Weitsprung und 3:15 im 1000m. Das sind alles geniale Leistungen, welche alle mit dem Disziplinen-Tagessieg belohnt wurden. Anja ist eine grosse Teamplayerin und gibt jeweils alles fürs Team. Das ist sehr bewundernswert.

Nicole Jarolim zählte in den Würfen. Den Speer warf sie über die geforderten 25m und im Kugelstossen konnte sie ihre PB um fast 1m auf 7.53. Alina Ott (noch Jg 2006) klassierte sich in beiden Disziplinen knapp hinter Nicole.

Im Hochsprung konnte sich Lenia Flury mit 1.38 den Tagessieg sichern. Es liegt noch einiges drin, aber ihre Fortschritte dieses Jahr sind schon genial!

Die Staffel (Nicole Jarolim, Alina Ott, Sari Werlen, Lenia Bühler, Anja Dubler) holte sich ebenfalls den Tagessieg mit 54.03.

Wir genossen alle den tadellos organisierten Wettkampf in Frauenfeld und das Erlebnis als Team. Es war ein schöner Abschluss vor den Sommerferien! Und die Rückfahrt im Zug am späten Abend, ermöglichte auch für den Trainer das Nutzen des Kinderwagens der SBB…

Resultate:

U14W: 4296 Punkte (1. Rang SVM Bestenliste)

U16W: 4675 Punkte (3. Rang SVM Bestenliste)

Gubi

 

180704 NW SVM Frauenfeld1 180704 NW SVM Frauenfeld1

Nächste Veranstaltungen

11 Aug 2018 - Berg- und Skiriege
B+S Wanderung mit anschliessendem Grillabend
13 Okt 2018 - Berg- und Skiriege
B+S Riegenweekend
02 Feb 2019 - Berg- und Skiriege
B+S Hauptversammlung