170702 Kantonalfinal202.07.17: Jil Reber (Jg 04) und Ludovic Schatzmann (Jg 02) gewinnen eindrücklich den Kantonalfinal des Swiss Athletics Sprint. Jil über 60m in einer absoluten Spitzenzeit von 8.16 und Ludovic mit genialen 9.50 über 80m. Gesamthaft qualifizieren sich 5 Länggässler/innen für den Schweizerfinal in Chiasso (Dazu ist am Kantonalfinal Rang 1 oder 2 nötig). Bravo!

Gesamthaft hatten sich rekordverdächtige 25 Athletinnen und Athleten des TVL für den Kantonalfinal qualifizieren können. Schon dies ist eine grosse Leistung. Ich gratuliere allen gestarteten Athletinnen und Athleten!

Hier einen Blick auf die erfolgreichsten Kategorien des TVL:

02M:

Der Auftritt von Ludovic Schatzmann war wirklich eindrücklich. Er konnte sich von Lauf zu Lauf steigern und gewann schlussendlich den Wettkampf mit 9.50. Bravo Lüdo, das war genial! Wir freuen uns bereits auf die nächsten Wettkämpfe

Moritz Stuker qualifizierte sich für den Zwischenlauf und wurde gesamt 6. mit einer neuen PB von 10.03.

04W:

Einen genialen Auftritt zeigten die Mädchen mit Jahrgang 2004. Nicht weniger als 6 hatten sich für den Kantonalfinal qualifiziert! 5 von ihnen qualifizierten sich für die Zwischenläufe und im Final belegten die Länggässlerinnen nicht weniger als 3 der 4 Bahnen in Kirchberg. Ein wunderschönes Bild!

Jil Reber: Wie bereits erwähnt wuchs Jil einmal mehr beim Swiss Athletics Sprint über sich hinaus. Mit Knieproblemen angetreten, zeigte sie einen sehr guten Vorlauf, der hoffen lies auf die weiteren Läufe. Im Zwischenlauf war sie dann bereits die Schnellste mit 8.32. Was sie dann aber im Final auf die Bahn zauberte, war schlicht und einfach Klasse! Verdiente Siegerin wurde sie mit sehr schnellen 8.16. Damit gehört sie zu den absolut Schnellsten in der Schweiz.

Lia Bohnenblust machte es Jil fast gleich. Auch sie qualifizierte sich für den Final der besten Vier und setzte dort mit 8.24 noch einen drauf. Sie wurde geniale zweite und qualifiziert sich damit auch für den Schweizer Final. Beide Vertreterinnen des Kantons Bern am Schweizerfinal sind also vom TVL.

Lisa Leuthold war die Dritte vom TVL, welche sich für den Final qualifizierte. Dort war es dann sehr knapp. Leider reichte es nicht ganz aufs Podest, trotz einer sehr guten Zeit von 8.35. Das Bild an der Siegerehrung war dann aber toll: Rang 1, 2 und 4 vom TVL. Bravo Lisa!

Lena Leuthold und Valérie Guignard schieden im Zwischenlauf ebenfalls mit sehr guten Zeiten aus. Bei nur vier Finalplätzen und so starken vereinsinterner Konkurrenz überhaupt keine Schande. Sie runden das super TVL-Resultat ab. So wie auch Anna Henschke, welche knapp den Zwischenlauf nicht erreichte.

05W:

Das Anja Dubler in topform ist, fiel dem Trainer schon am Freitag im Training vor dem Wettkampf auf. Anja zeigte ihre Ambitionen bereits im Vorlauf mit der tollen neuen PB von 8.28. Diese Zeit konnte sie für den Zwischenlauf und den Final in etwa halten. Der Lohn dafür war der tolle und verdiente 2. Rang und damit die Quali für den Schweizer Final.

Sari Werlen verpasste leider knapp den Sprung in die Zwischenläufe. Aber auch sie wird von Mal zu Mal schneller.

07M:

Auch bei den Giele mit Jahrgang 2007 standen gleich zwei Länggässler im Final. Alessandro DˈAndrea verpasste den Sieg gerade Mal um eine Hundertstelsekunde. Er kann aber trotzdem glücklich sein, denn auch mit Rang 2 qualifizierte er sich für den Schweizer Final. Bravo!

Nils Breuer landete auf Rang vier und musste bei der Siegerehrung neben das Podest stehen. Aber auch seine Leistung verdient grössten Respekt.

Nils Lichtle qualifizierte sich ohne Probleme für die Zwischenläufe. Für den Final der besten 4 reichte es dann nicht mehr ganz.

02W:

Nach einer wahnsinnig guten ersten Saisonhälfte rundete Anna Rotter diese mit dem tollen dritten Rang im Swiss Athletics Sprint ab. Die Kraft reichte nach sehr intensiven Wochen nicht mehr ganz aus, um noch die zwei Erstklassierten anzugreifen. Wir sind alle stolz auf dich Anna.

03W:

Liza Balli holte das Maximum in ihrer Kategorie heraus. Sie qualifizierte sich für den Final der besten 4. Eine tolle Leistung. Ihre Konkurrentinnen im Final waren dann aber zu stark.

Océane Köchli fand dieses Wochenende zum Sprinten zurück. Die neue PB von 10.87 im Zwischenlauf gibt viel Hoffnung für die Zukunft.

05M:

Auch Jan Lichtle gelang ein toller Auftritt. Er war nämlich auch einer von vielen Länggässler, welcher sich für den sehr schwer zu erreichenden Final der besten 4 qualifizierte. Dort wurde Jan dann Vierter.

Noé Bühlmann erreichte ohne Probleme den Zwischenlauf. Der Final war für ihn dann aber eine zu hohe Hürde.

Fazit:

Mit diesen Ergebnissen waren wir der erfolgreichste Stadtberner Verein am Swiss Athletics Sprint Kantonalfinal. 25 Startende, 10 Finalplatzierungen, 5 Qualifikationen für den Schweizer Final in Chiasso. Nur die LV Thun hat knapp aber verdientermassen die bessere Bilanz vorzulegen.

Gratulation auch nochmals allen nicht erwähnten Athletinnen und Athleten!

Rangliste: http://blv-nachwuchs.ch/wettk/archiv/2017/ch-sprint_befinal17.pdf

Gubi

170702 Kantonalfinal1   170702 Kantonalfinal3   170702 Kantonalfinal4

Nächste Veranstaltungen

05 Aug 2017 - Berg- und Skiriege
Wanderung / Grillabend
25 Aug 2017 - Handball
Sponsorenlauf 2017
03 Sep 2017 - Leichtathletik
LA Team-SM (LG Bern)
08 Sep 2017 - Vereinssport
Hütteweekend der Fitnessriege
09 Sep 2017 - Leichtathletik
LA Nachwuchs-SM, U23/U20
08 Sep 2017 - Vereinssport
Hütteweekend der Fitnessriege