Aller guten Dinge sind….zwei!

Der TVL reist zum Abschluss des Monats zum Schlusslicht Papiermühle. Der Ritt in die Agglomeration startete mit einer schummrigen S-Bahn- Fahrt und einem nächtlichen Spaziergang durch Worblaufen. Nicht ganz in Bestbesetzung angetreten – Fabian und Tom fehlten, letzterer übernahm das Coaching – schafften es immerhin 9 Spieler aufs Matchblatt. Die grosse Halle in Altikofen vermochte dem Spiel zu Beginn nur in kleinen Happen etwas Grösse zu verleihen. Zu verhalten taten sich beide Teams vorab im Abtasten hervor, Fehler beherrschten die Szenerie.


Nach einem Zwischenspurt gegen Satzende konnten die favorisierten Gäste den ersten Satz ergaunern. Beste Akteure waren in dieser Phase der am Netz omnipräsente Earl und Giorgio mit dem gelegentlichen Diahammer sowie auf Seiten von Papiermühle der junge Mittespieler. Von Glanz war im weiteren Verlauf wenig zu spüren, weder die Gastgeber noch die Gäste legten viel Spiellaune aufs Parkett. So musste der TVL sogar einem Rückstand hinterherrennen, der bis zum Schluss nicht mehr wettgemacht werden konnte – Satzausgleich.


Der dritte Umgang findet insofern Erwähnung, als dass sämtliche Coachingelemente ausgenutzt wurden, letztendlich aber wirkungslos blieben. Papiermühle verdiente sich Satz 3 und damit den ersten Punkt der Partie mit guten Blocks und etwas mehr Siegeswillen. Mit dem Wissen darum, den Karren nur in Eigenregie aus dem Dreck ziehen zu können und damit einer schmachvollen Niederlage aus dem Weg zu gehen, besann sich der TVL wieder auf Dienstagabend-Volleyball und erkämpfte sich unter der Regie von Passeur Leo den vierten Durchgang und dadurch die Zusatzschlaufe.


Der Entscheidungssatz trieb die Spannung auf die Spitze, was eher am knappen Spielstand als einem hochklassigen Spiel zu verdanken war. Mit 15:13 holten sich die Gäste aus der Stadt den zweiten Punkt und konnten somit den Kopf noch rechtzeitig aus der Schlaufe ziehen. Positiv zu Buche standen der reibungslose – und nicht selbstverständliche – Wechsel auf der Passeurposition von Vinz zu Leo während des Matchs, die heiseren Kehlen auf der Bank und der letztendlich mit kantonsfremden Bier begossene Sieg. Zu guter Letzt steht das Spiel gegen HLT an. Mit einer engagierten Leistung sind weitere Punkte in Reichweite.

Highlight of the match: Lollos Pre-match Vegi-Menu und die (wirkungslosen) magic mushrooms

Fürs Herren II, Tom

Nächste Veranstaltungen

02 Nov 2018 - Leichtathletik
LAAP 2018
02 Feb 2019 - Berg- und Skiriege
B+S Hauptversammlung
26 Apr 2019 - Leichtathletik
LA-Frühjahrsevent und Sponsorenwettkampf 2019
20 Sep 2019 - Leichtathletik
LA Chargiertentagung 2019
25 Okt 2019 - Leichtathletik
LAAP 2019