Das Spiel der Spiele war heute angesagt. Gewinnen wir, können wir etwas Distanz schaffen, verlieren wir, zählt am Schluss ev. jeder einzelne  Spielpunkt. Wie kam es dazu: Ende der Vorrunde lag Münchenbuchsee 2 Punkte vor uns, da wir im Direktduell 3:0 verloren haben.

Aber – und daher ein Merci an meinen ex. Verein – hat Münchenbuchsee diesen Vorsprung mit einem 2:3 gegen Aarberg verspielt. Somit hatten wir heute verlustpunktemässig Gleichstand.

Beide Teams waren sichtlich nervös und mindestens Einzelnen war das auch anzumerken. Aber im Gegensatz zur Vorrunde hatten wir nicht eine 3:2 Schlacht am Vortag und wir waren fit. Im Verlauf des Spiels konnten wir Buchsi schon mit den Anspielen unter Druck setzen, so dass sie ihre Knaller nicht bringen konnten. Auch stand unser Block sehr gut. Trotz kleinen Hängern, konnten wir unseren Vorsprung jeweils im ersten und zweiten Satz ins trockene bringen (25:20 25:19). Im dritten Satz war es dann immer sehr ausgeglichen und es kam wie es kommen musste zu einem knappen Ende mit 23:25 für Buchsi.

Jetzt stellte sich die Frage ob wir wieder nervös werden oder nicht. Nein, wir wurden es nicht. Ganz im Gegenteil wir konnten den Vorsprung jeweils gut ausbauen, bevor es wieder ein paar Punkte für Buchsi gab. Dennoch gelang es uns mit 25:18 den Satz zu beenden und diesen wichtigen Sieg zu feiern.

Jetzt gilt es Ruhe zu bewahren und die restlichen Spiele zu gewinnen. Ein kleines Polster ist da, aber nur wenn wir uns nicht einen Ausrutscher erlauben, was – wie Buchsi gezeigt hat – immer einmal passieren kann.

Rangliste

Nächste Veranstaltungen

22 Nov 2018 - TVL Verband
20%-Rabatt-Verkaufstage bei Vaucher
02 Feb 2019 - Berg- und Skiriege
B+S Hauptversammlung
26 Apr 2019 - Leichtathletik
LA-Frühjahrsevent und Sponsorenwettkampf 2019
20 Sep 2019 - Leichtathletik
LA Chargiertentagung 2019
25 Okt 2019 - Leichtathletik
LAAP 2019

News andere TVL-Vereine