Nachdem die ersten beiden Spiele nicht sang- und klanglos, aber punktelos verloren gingen, hatten sich die Länggassner für das Spiel gegen den VBC Bern etwas vorgenommen. Einzig Diagonalspieler Giorgio und der langzeitverletzte Renato konnten nicht mittun. Würde Giorgio’s Abwesenheit – als einer der grossen Lichtblicke im Spiel gegen Uni Bern – ins Gewicht fallen und stünde am Schluss ein geäufnetes Punktekonto? Auf diese Fragen kriegte eine Antwort, wer sich am Mittag des 26. November ins Schwellenmätteli begab.

Weiterlesen ...

Am späten Sonntagabend wartete das Herren II Team auf den Einsatz gegen den VBC Uni Bern. Da sich das Match wegen der vorangegangenen 4. Liga-Damen- Partie verzögerte, wärmten sich die Länggasser in den universitären Katakomben auf. Der TVL konnte mit einem reich gefüllten Reservoir von 10 Spielern antreten, einzig Diaspieler Leo und der langzeitverletzte Renato konnten nicht mittun.

Weiterlesen ...

Nach der mässigen Saisonvorbereitung stand mit Liebefeld der erste Prüfstein auf dem Programm. Die Vorfreude auf die erstmalige Teilnahme am Berner Kantonalcup war bei den Spielern der 2. Herrenmannschaft durchaus zu spüren. So ging‘s im Hessgut zu Liebefeld also um den Einzug in die zweite Runde.

Es zeigte sich rasch, dass der Vergleich zwischen 4. Klassigem und 3. Klassigem keineswegs klare Verhältnisse schuf. Zwar fehlten mit Fäbi und Leo zwei Vertreter auf den wichtigen Spielmacher-Positionen, doch der verkorkste Startsatz, der schliesslich 25:19 vom Gastgeber gewonnen wurde. Den zweiten Umgang konnten wir knapp für uns entscheiden. Die mangelnde Abstimmung sollte uns aber wieder in Rückstand bringen. Coach Tom versuchte, die Ersatzbank zu forcieren, was uns im Handumdrehen den Satzausgleich bescherte, verbunden mit der Auflage einer Zusatzschlaufe. Liebefeld warf im Tie-break nochmals ihre ausserordentlich gut aufgelegten Aussenspieler in die Waagschale und bot dem TVL die Stirn. Bis 10:10 lag das Weiterkommen für beide nur 5 Punkte entfernt.

Weiterlesen ...

Die Blätter fallen, der Wind pfeift durch die Lauben, der Herbst hat die Bundesstadt wieder – es ist wieder Volley-Zeit! Das Herren II hat wieder einmal das ein oder andere Hemd und einzelne Socken gewechselt, doch der Anzug ist derselbe und passt noch immer. So basiert das Gros des Teams auf einem beständigen – aber auch jeweils um ein Jahr alternden – Kreis von Spielern.

Mit Fabian Spescha hat ein Urgestein die Equipe verlassen, um nun im lozärnischen Zentralmassiv weiter für Furore und Urschreie zu sorgen. Lukas Tschirren hat nach einer Saison entschieden, seiner Jugendliebe Münchenbuchsee nochmals eine Chance zu geben und steht uns in dieser Saison leider auf der anderen Seite des Netzes gegenüber. Lukas Baumann wird die Saison verpassen, um auf dem afrikanischen Kontinent beruflich weiterzukommen. Weiter auf den Ball hauen für den TVL der Teamchef Flo Schlittler, sein passgebender Bruder und Neo-Coach Fabian, die De Neri-Brüder Giorgio und Lorenzo, Teamsenior Leo Grunder, die letztjährigen Frischlinge Timo Rust und Earl Espero, Captain Vinz Moser und Tom Wägli. Renato Löffel laboriert noch an einer Verletzung und dürfte voraussichtlich die zweite Saisonhälfte mittun.

Weiterlesen ...

Tief betroffen und erschüttert von der tragischen Krankheit, dem harten Kampf und dem Tod von Ariane, bedenken wir Ihrer.

Ariane spielte 5 Jahre im TVL Volleyball im Mixed 2.

Auch auf dem Volleyballfeld zeichnete Sie sich aus mit Ihrem grossen Kämpferherz, Ihrem Engagement, Ihrer Fairness und Ihren harten Schlägen.

Wir vermissen Ariane, Ihre fröhliche und begeisternde Art, Ihr ansteckendes Lachen und tragen Sie immer in unseren Herzen.

Michael Gräppi, Präsident